Ein Hund als Englisch-Lehrer? Ja das gibt es! Im Spracherlebniscamp auf der Wasserkuppe

Hunde gelten als die besten Freunde der Menschen. Aber ein Hund als Englischlehrer ist Ihnen bisher nicht bekannt? Dies gibt es auch erst seit 2011, und nur im Spracherlebniscamp Inh. Andrea Seifert e. K.

Hier ist die Lady noch klein, sie ist genauso goldig, nur noch kuscheliger geworden

Hier ist die Lady noch klein, sie ist genauso goldig, nur noch kuscheliger geworden

Was ist ein Sprachhund®?
Definition: „Ein Sprachhund® ist eine Erweiterung des Schulhundes und weist noch spezielle aktiv anwendbare sprachliche Fähigkeiten auf. Er besitzt alle erforderlichen Charaktereigenschaften eines Schulhundes, versteht zusätzlich eine weitere oder mehrere Fremdsprachen und kann sich mit den Menschen durch bestimmte Sprachpassagen auf besondere verbale und nonverbale Kommunikation unterhalten. Ein Sprachhund® kann mit allen Menschen interagieren, nicht nur in Verbindung mit seinem Besitzer. Er ist fähig selbständig zu arbeiten und psychologisch in der Lage fremde Menschen zu einem Team zusammenzufügen.“ (Andrea Seifert, Inhaberin Firma Spracherlebniscamp Wasserkuppe)

Englisch lernen mit dem Sprachhund® Andrea Seifert: Tiergestützte Pädagogik ist schon seit einigen Jahren ein weit verbreitetes und angesehenes Thema in der Bildungsbranche. Schulhunde werden immer häufiger im Schulunterricht zu Konzentrationszwecken und der gegenseitigen Rücksichtnahme aufeinander in der Klasse eingesetzt. Die Arbeit mit dem Sprachhund ist eine wertvolle Erfahrung für die Seele eines Kindes.


Sprachhund1

 Portrait der Border-Collie Hündin Lady

Hunderasse Border-Collie
„Die Rassebezeichnung „Border Collie“ geht auf seine geographische Herkunft zurück, dem Grenzland (Border Line) zwischen England und Schottland, und wurde seit 1910 verwendet.“ (Wikipedia.org)

Border-Collies sind sehr agile, sportliche Hunde. Sie sind wendig und besitzen einen ausgeprägten Gleichgewichtssinn. Die Hunderasse Border-Collie kristallisierte sich nach ausführlicher Recherchearbeit für das Konzept des Spracherlebniscamps heraus. Diese Hütehunde sind sehr aufmerksam, gutmütig, wissbegierig, lieben Menschen, sind sportlich sehr agil, arbeiten selbständig, und schauen dem Menschen beim Zuhören in die Augen. Die Arbeit von Kindern mit einem solch intelligenten Hund enthält viel Potenzial im Lernbereich.

 

Persönliche Eignung Lady 2010 ging Andrea Seifert auf die Suche nach geeigneten Border-Collie-Welpen für ihr geplantes Unternehmen Spracherlebniscamp. Nach einem ausführlichen Telefonat mit einem Züchter aus Franken, der mit seinem Border-Collie-Rudel Kommunikationstraining für Führungskräfte anbietet, besuchte Seifert den Züchter und lernte dort Lady und deren ganze Großfamilie einschließlich Hunde-Oma kennen.

Lady sollte eigentlich im Besitz des Züchters bleiben. Nachdem der Züchter die Idee des „Spracherlebniscamps mit Hund“ erfuhr, hat er Lady für diese Aufgaben Andrea Seifert verkauft, da Lady aufgrund ihres Charakters perfekt für die Arbeit mit Kindern geeignet sei.

Diese Empfehlung hat sich im Laufe der Ausbildung mehr als bestätigt. Ein Blick in die Augen der kleinen Hündin – und die Entscheidung war ohnehin  getroffen. Eine Woche später ist sie in die Rhön umgezogen!

Lady’s Großfamilie, bei der ich sie entdeckt und mitgenommen habe 🙂

 

Ausbildung Sprachhund Lady Nach einer ausgiebigen Sozialisierungsphase wurde begonnen eine Lernbasis zu konzipieren und anzutrainieren, auf die jetzt immer wieder in kürzester Zeit aufgebaut werden kann. Lady hat ein sehr gutes Einfühlungsvermögen entwickelt, und bindet fremde, schüchterne Kinder selbständig in die Gruppe ein. Neben diesem Effekt wird sie dazu beitragen, mit selbst erfundenen Lernsportspielen Kinder zum Lernen zu motivieren. Sie ist Teil des Lernkonzeptes von Andrea Seifert und beteiligt sich aktiv am Lehren der Fremdsprachen Englisch und Deutsch. Gerne steht Sie den Kids für Streicheleinheiten zur Verfügung. Sie ist sehr kuschelig, dies wirkt sich vorteilhaft auf das Belohnungszentrum des Gehirns aus. 

Die motorische Fähigkeiten von Lady sind überdurchschnittlich gut trainiert worden, Skateboard fahren ist nur einer von vielen sportlichen Einsätzen, mit der Lady die Kids für Lernsport motivieren kann.

 

Tierische Kollegen des Sprachhundes
Zum Unternehmen gehört außerdem ein Kaninchen mit dem Namen Gentleman, das in bestimmten Kursen für Streicheleinheiten und Vorführungen zur Veranschaulichung der nonverbalen Kommunikation (Mensch-Tier//Tier-Tier) eingesetzt wird. Er wird uns aber auch so immer mal besuchen kommen und Zeit mit uns verbringen. Auch weitere tierische Freunde von Lady werden das Camp zu bestimmten Themeninhalten besuchen, wie beispielsweise unser Indianerpferd Gwen.

Genti_rabbit of the language camp Rhön Fulda (640x427)

Die Wirkung von Sprachhund Lady auf die Psyche eines Kindes (Bild selbsterklärend)

lovely-lady-ausgeschnitten2

Welche Aufgaben übernimmt der Sprachhund? Eine Reise in ein Feriencamp anzutreten, birgt neben Vorfreude auch immer einen kleinen mulmigen Nebeneffekt, grade bei Einzelanreise. Dies ist ein natürliches Gefühl, aufgrund der Ungewissheit, was genau auf einen zukommt und ob die anderen Teilnehmer sympathisch sind. Lady erleichtert den Ferienkindern das Ankommen im Camp. Sie fordert die Kinder zum gemeinsamen Spielen auf, sodass erste Kontakte unter den Ferienkindern eingeleitet werden. Sie integriert auch schüchterne Kids in die Gesamtgruppe. Das Spielen mit Lady ist jederzeit erlaubt, sie wird durch ihre Liebenswerte Art schnell zum „best friend“ im Camp und hat immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Kids. Im Vergleich zu den meisten anderen Hunderassen, darf dem Border Collie in die Augen gestarrt werden, dies wird nicht als Kampfaufforderung verstanden, im Gegenteil. Es macht viel Freude mit Lady wirklich zu sprechen – auf Englisch oder Deutsch. In den Sprachtrainings übernimmt Lady mehrere Funktionen. Sie wird für sprachliche Interaktionen, als auch sportliche Motivation zur Stärkung des Lernpotentials eingesetzt.

Schliessen
loading...